Es war einmal eine blaue Bank….

Liebe Lückerter,

sicherlich ist inzwischen jedem die schöne blaue Bank an der Ecke Buschweg / Scheffenstraße aufgefallen. Diese wurde durch die Stadt Hennef am 19. März 2020 aufgestellt. Die Bank kann zum einen als Mitfahrbank, aber natürlich auch als Ausruh- und Treffpunktbank genutzt werden. Alle sind herzlich zum Probesitzen eingeladen 😉

Kurz noch zum Hintergrund der Mitfahrbank (Quelle www.hennef.de):

Schild mit Aufschrift „Zielort Uckerath, Hennef oder Eitorf“ ausklappen, hinsetzen und warten. So funktioniert die blaue Mitfahrbank. Autofahrer, die an dieser Bank vorbeifahren, können die Passagiere dann mitnehmen.

Bürgermeister Klaus Pipke: „Vor allem im ländlichen Raum, in dem weite oder beschwerliche Strecken erleichtert werden müssen, sind solche innovative Mobilitätskonzepte ein guter Service. Zudem ist das eine prima Gelegenheit, sich im Dorf besser kennen zu lernen.“ Initiiert hat die Aktion der Verein „kivi“ im Zusammenhang mit dem Projekt „Mitten im Leben“. Ziel ist es, die strukturellen Voraussetzungen im ländlichen Raum zu verbessern. Die Mitfahrbank stellt keinen Ersatz, sondern eine kostenfreie Ergänzung zum öffentlichen Nahverkehr dar.

 

2 Gedanken zu „Es war einmal eine blaue Bank….“

  1. Hallo liebe Lückerter,
    Die blaue Bank ist eine ganz tolle Aktion. Hoffentlich wird sie auch oft genutzt nach der Corunakrise.
    Ich frage mich allerdings, wie ich an die oben angebrachten Hinweisschilder herankommen kann, da ich ja nicht so gross bin?

    1. Da lassen wir uns nochwas einfallen 😉

      Das Schild aufzuklappen, ist aber auch nicht zwingend notwendig. Wenn jemand auf der Bank sitzt, werden Leute auch unabhängig vom Schild anhalten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.