Nachruf für Ria Pascher

Eine weitere Dorfbewohnerin ist leider von uns gegangen. Ria Pascher ist am 10. November 2019 im Alter von 82 Jahren nach langer Krankheit gestorben.

Ria ist am 9. April 1937 als Maria von Pidoll in Roth bei Hamm/Sieg geboren. Nach dem Krieg ist sie mit ihrer Mutter und ihrem kleinen Bruder, der Vater ist in Russland gefallen, nach Uckerath zu ihren Großeltern gezogen. Das Haus gegenüber Landsknecht war dann erstmal ihr neues Zuhause.

Ria lebte seit 1948 in Lückert im ehemaligen Hof Weber (Buschweg 24). Nach ihrer Hochzeit im Jahr 1960 mit Nik Pascher bewirtschaftete sie mit ihrem Mann einen Bauernhof in der Scheffenstrasse. Hier wuchsen auch ihre Töchter Silvia und Iris auf. Nach dem Tod ihres Mannes Nik 1979, wurde die Landwirtschaft aufgegeben und das Anwesen in Wohnungen für ihre Familie umgebaut. In Erinnerung wird den älteren Lückertern sicherlich das erste öffentliche Telefon in ihrem Haus bleiben. Jederzeit konnte das Telefon genutzt werden, da die Haustüre nie verschlossen war.

Noch lange war ihr in Erinnerung, dass die Lückerter mehrfach im Wettbewerb „Unser Dorf hat Zukunft“ gewonnen haben. Ihrer Zimmernachbarin im Elisabethheim erzählte sie noch viele Geschichten über ihre schöne Zeit in Lückert.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.